Na, wie gehts euch? Ich kann euch sagen, obwohl ich erst frisch aus meinem Pre-Sommerurlaub zurück bin, bin ich schon totaaal in Weihnachtsstimmung! Und da meine letzten Weihnachten eher so semi cool waren, möchte ich meine Stimmung dieses mal auch gar nicht unterdrücken. Am liebsten würde ich mich schon in die Küche stellen und Weihnachtsplätzchen backen und auch überall Xmas Deko aufstellen, aber das wäre dann wohl doch schon etwas zu übertrieben. Ich bleibe vorab bei meinen leckeren Muffins.

Das Rezept möchte ich gerne mit euch teilen!

Zutaten: (für 12 Muffins)
1 Banane
180 g glutenfreies Mehl
120 g Zucker
Prise Salz
1/2 Packung Backpulver
7,5 EL geschmacksneutrales Öl (ich habe hierfür Rapsöl verwendet)
190 ml Sojamilch
2 EL Backkakao
1 Packung dunkles Nougat
1/2 Packung Zartbitter Schoko Chips

Zur Verzierung: zum Beispiel noch etwas Nougat und Zartbitter Schoko Streusel.

Und so geht’s:
Als aller erstes heizen wir den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor. Dann nehmen wir uns eine große Schüssel und schneiden dort die geschälte Banane hinein, die wir anschließend mit einer Gabel gut zerdrücken. Bananen eignen sich beim veganen Backen sehr gut als Eiersatz. Anschließend geben wir das Mehl, Backpulver, Zucker, Salz und Öl mit hinein und verühren alles kräftig mit einer Gabel. Nun kommen die Sojamilch und das Kakaopulver dazu, jetzt kommt auch die Rührmachine zum Einsatz. Wenn wir einen schönen Teig gerührt haben, geben wir das Nougat und nach nochmaligem Verrühren die Schoko Chips mit dazu. Nochmals gut umrühren. Wenn ihr das Gefühl habt, der Teig ist noch etwas zu flüssig, mischt noch ein wenig Mehl unter.

Muffinbackblech mit Muffinförmchen auslegen und hinein mit dem Teig. Ab in den Ofen und Timer auf 20 Minuten stellen.

Abkühlen lassen und gegebenenfalls je nach Belieben verzieren.

Lasst es euch schmecken!