Im Test: Katzenfutter von Bubeck

Was mir das wichtigste bei meinen Katzen ist? Gesundheit! Geht es meinen Katzen nicht gut, dann geht es mir auch nicht gut. Deshalb ist gesundes Futter für meine Katzen Pflicht. Ich achte bei Katzenfutter auf natürliche Zutaten, einen hohen Fleischanteil, viel Feuchtigkeit, es sollen keine Reste verarbeitet sein und ich will nicht, dass für die Entwicklung des Futters Tiere leiden müssen.

Als ich vom Katzenfutter von Bubeck Petfood hörte, wollte ich es sofort testen. Naja ok, ich wollte, dass es meine Katzen mal testen um dann zu sehen, ob es ihnen schmeckt. Ich muss sagen, ich bin wirklich alleine schon von der Aufmachung des Katzenfutters begeistert. Wirft man zum Beispiel einen Blick auf die Website von Bubeck, wird man mit allerlei putzigen Bildern und wissenswerten Informationen rund um Katzen und Hunde, die Philisophie und Familiengeschichte hinter der Marke und Ernährungstipps für die süßen Vierbeiner versorgt. Man erkennt sofort, hinter dieser Marke steckt viel Tradition und Liebe.

Was Bubeck verspricht

Das Futter ist…

  • Natürlich
  • Ohne Zucker- oder Zuckerersatzstoffe.
  • Ohne Geschmacksverstärker oder Lockstoffe.
  • Hohe Akzeptanz und beste Verträglichkeit für eine artgerechte und vollwertige Ernährungsweise mit allen wichtigen Vitaminen & Nährstoffen. Angereichert mit Taurin.
  • Bubecks Büchsenfleisch für Katzen ist ein Alleinfuttermittel in Premium Nassfutter Qualität.

Bubeck Katzenfutter für Mizzi Huhn und Lachs

 

Der Futtertest

Da meine Katzen gerne Huhn und auch gerne Lachs essen, habe ich mich für die Sorte  für MIZZI Huhn & Lachs entschieden. Und eines vorweg, ich lag mit meiner Wahl goldrichtig! Nicht nur, dass alleine schon die Dose ziemlich süß und ansprechend aussieht, auch die Informationen darauf gefallen mir. Das Futter kommt ganz ohne Getreide aus und enthält 80% an Feuchtigkeit und 10,7% Protein. Sehr gut. Einmal die Dose geöffnet, wurde ich auch hier nicht enttäuscht, das Futter hält auch vom Aussehen und Geruch her, was es verspricht. Eine Dose enthält 100g, je nach Größe, Gewicht und Rasse der Katze ist die Fütterungsempfehlung daher 2-3 Dosen am Tag.

Ich dachte mir schon, dass meine Katzen das Futter mögen würden, doch ich habe mich getäuscht. Sie lieben es! Einmal vor die Nase gesetzt, war der Teller schon aufgefuttert. Von allen dreien. Ich denke das spricht für sich.

 

Ein Beitrag geteilt von Annika (@annikacats) am

 

Wie ihr seht, mein schmatzender Puschi hat (fast) alles aufgegessen. Und der kleine Rest, der noch auf dem Teller war, der wurde dann gleich von Shadow noch gar vernichtet. Und obwohl meine dritte im Bunde, Mammina, eigentlich eher eine Soßenaufschleckerin ist, hat auch sie ihren Teller verputzt. Der natürliche Geschmack ist wohl kaum zu übertreffen.

Ich werde auf jeden Fall wieder Katzenfutter von Bubeck bestellen. Das nächste mal vielleicht zur Abwechslung eine andere Sorte. Aber so wie unser kleiner Futtertest heute lief, bin ich mir sicher, dass sie auch das lieben werden.