Monstera Deliciosa, Pilea Peperomioides und Scindapsus Aureus – Die Hipster-Mitbewohner, die deiner Wohnung und dir das Leben verschönern

Ob Instagram, Pinterest oder Facebook. Überall sieht man immer mehr Bilder von wunderschön eingerichteten Wohnungen. Doch meist sind es nicht die Möbel, die den gemütlichen und fast schon natürlichen Flair geben, nein es sind die Pflanzen, die von immer größer werdender Beliebtheit sind.

Hach und sie sehen nicht nur ganz zauberhaft aus, nein Zimmerpflanzen sind auch gesund. Sie filtern Schadstoffe aus der Luft und was noch viel toller ist, sie nehmen Einfluss auf deine Stimmung, denn sie gelten als Stress reduzierend.

Aber für welche Pflanze soll man sich denn nun entscheiden? Lasst uns hier doch einmal ein paar der aktuellen „Hipster“-Pflanzen vorstellen mit denen eure Wohunung nicht nur gesünder und stressfreier sondern definitiv auch trendiger wird.

1.Pilea Peperomioides – Glückstaler, Chinesischer Geldbaum, Bauchnabelpflanze

Pilea Peperomioides, Glückstaler, Chinesischer Geldbaum, BauchnabelpflanzeDiese Pflanze werdet ihr derzeit überall auf Blogs oder Instagram sehen. Im Handel ist die Pflanzenart aus der Gattung Kanonierblumen jedoch leider seltener zu entdecken. Derzeit gibt es kleine Pilea-Pflanzen bei IKEA. Ab und an ist da auch eine Peperomioides mit bei 😉

Sie bildet bei richtigem Standort mit viel Licht ganz schnell Ableger, die du dann als „Glückstaler“ an deine Freunde weitergeben kannst.

Ist die Pflanze erstmal groß gewachsen, kann ein Blatt bis zu 17 cm groß werden.

Definitv eine unserer Lieblingspflanzen, da sie super pflegeleicht ist und mit ihrem schnellen Wachstum täglich für Freude sorgt.

 

2. Senecio rowleyanus – Perlenschnur, Erbsenpflanze

Senecio rowleyanus, Perlenschnur, ErbsenpflanzeEbenfalls eine kleine Besonderheit unter den Hipstern!

Sie stammt ursprünglich aus Südafrika und wächst kriechend, weshalb sie die perfekte Pflanze ist, um sie z.B. auf ein hohes Regal zu stellen um sie von dort aus großzügig nach unten wachsen zu lassen.

Achtet aber darauf, dass sie einen hellen Standort bei euch bekommt, sie liebt das Licht und auch sie lässt sich leicht vermehren, da ihre Stränge sobald sie wieder ins Substrat gesteckt werden relativ schnell wurzeln bilden.

Ihr werdet viel Freude mit ihr haben!

 

 

3. Epipremnum pinnatum– Die Efeutute, Devil’s Ivy

Epipremnum pinnatum, Die Efeutute, Devil’s IvySie gilt als die Unkaputtbare…perfekt also für den Anfang und für alle Pflanzenneulinge.

Sie wächst rankend, ist also eine tolle ‚Hängepflanze‘ und super um sie wild wachsen zu lassen. Und das wird sie, denn sie ist wirklich eine Anpassungskünstlerin.

Sie braucht nicht viel Wasser, ihre Erde darf auch gerne einmal ein wenig antrocken (NICHT austrocknen) und sie kommt auch im Halbschatten gut klar.

Bei uns zuhause wächst sie um einen Türbogen herum und ist deshalb auch ein toller Hingucker!

 

4. Sukkulenten und Kakteen

Sukkulenten und KakteenÜberall hört man gerade das Wort „Sukkulenten“ – aber was steckt eigentlich dahinter und warum sind sie so gefragt? Suculentus ist das lateinische Wort für saftreich und das sind Sukkulenten allerdings. Sie sind die perfekten Pflanzen für Leute, die es mit dem Gießen nicht so haben. Sie speichern das Wasser, das sie bekommen und überleben so längere Trockenphasen problemlos.

Obacht jedoch, wenn ihr dazu tendiert eure Pflanzenliebe in viel Pflege zu kompensieren. Zu viel Wasser bedeutet nämlich ihren Tod, da so die Wurzeln schnell faulen können.

Zu den Sukkulenten zählen unendliche viele Pflanzen wie z.B. verschieden Kakteengewächse (Echinocereus, auch Igelsäulenkaktuus), Agave, Aloe Vera (Deine ganz private Beautyfarm, das erklären wir euch aber ein andermal), Echeveria, die Rosettenpflanze u.v.m.

Und auch für die Kreativlinge unter euch sind sie die besten Pflanzen, denn mit ihnen lassen sich ganz zauberhafte Landschaften kreien, Terrarien befüllen oder gar richtige Sukkulentenbilder erstellen.

 

5. Monstera Deliciosa – Fensterblatt

Monstera Deliciosa, FensterblattMeine geliebte Monstera darf hier natürlich nicht fehlen. Ein Urgestein unter den Pflanzen und wie ihr Name schon verrät kann sie bei genügend Platz monsterartig groß werden. Häufig ist sie unter dem Namen köstliches Fensterblatt bekannt und derzeit vor allem im Grafikbereich zu sehen.

Auch sie ist sehr pflegeleicht und trennt man ihre Blätter ab, kann man sie 6-8 Wochen in eine Vase stellen ohne dass sie kaputt gehen. So ein Blatt macht sich übrigens sehr gut als Deko im Badezimmer. Ihre Blätter wachsen anfangs herzförmig und erst nach einer Weile bekommen sie die markanten „Risse“.

Ich liebe es meiner Monstera beim Wachsen und „Reißen“ zuzusehen. Für mich also definitiv eine meditative Pflanze, die in keiner Wohnung fehlen sollte.

So, nun habt ihr einige der tollsten „Hipster“-Pflanzen kennengelernt und all diese Schönheiten sind übrigens auch was für kleine Geldbeutel, da sie alle pflegeleicht und recht schnell wachsend sind. Kauft euch also kleinere Pflanzen und erfreut euch daran wie schnell sie wachsen und wie schnell ihr kleine Ableger davon haben könnt.

In diesem Sinne – Green on, peeps!


Dieser Beitrag war eine Co-Produktion mit meiner lieben Freundin Steffi vom wunderschönen und pflanzenreichen edi m. Concept Store in Nürnberg. Vielen Dank!

Photo By: thejungalow
1 Discussion on “Monstera Deliciosa, Pilea Peperomioides und Scindapsus Aureus – Die Hipster-Mitbewohner, die deiner Wohnung und dir das Leben verschönern”