Tierische Schlüsselanhänger selbst gemacht

Bis vor kurzem trug ich noch an meinem Schlüsselanhänger das Band der Bread & Butter von vor zwei Jahren. Das war mittlerweile aber ziemlich schmutzig und ich hatte mich dran satt gesehen… Da ich mittlerweile im totalen DIY Fieber bin, dachte ich mir, tu’s selbst!

Das Motiv war für mich natürlich super schnell gefunden. Ratete mal?? Haha ja klar, eine Katze!
Nachdem ich ein wenig hin und her überlegt hatte, welches Material ich dafür verwenden soll, viel meine Wahl dann doch relativ schnell auf Filz.

Filz lässt sich leicht verarbeiten, ist nicht teuer und gibt es in vielen verschiedenen Farben.

Zuerst müsst ihr euch natürlich für ein Motiv entscheiden. Bei mir viel die Wahl auf einen hübschen Katzenkopf in grau mit rosa, angelehnt an mein Kätzchen Mammina. Ich zeichnete mir zuerst eine Schablone, legte diese dann anschließend auf das Flies, umrandete die Silhouette mit einem Stift (das ganze x2) und schnitt anschließend die Form aus. Dann wählte ich noch eine Kontrastfarbe für Ohren und Schnauze und klebte die Stücke auf die jeweiligen Stellen. Die Schnurrhaare nähte ich ein. Da ich mein Kätzchen etwas füllen wollte, wählte ich dafür Wattefüllung, die sich auch prima für Kissen oder Kuscheltiere eignet. Zuletzt legte ich meine beiden Filzteile exakt aufeinander und vernähte die zwei Teile mit einem Umsäumungsstich. Schlüsselring dran – fertig!

schlüsselanhänger aus filz basteln

Ein bisschen Geduld braucht man für den Filz-Schlüsselanhänger schon, je detaillierte das Motiv ist, desto umständlicher ist natürlich die Verarbeitung. Vorallem das Ausschneiden ist manchmal eine ganz schöne Fitzelarbeit 😉

Ich liebe diese Schlüsselanhänger aber sehr! Mittlerweile hängen sogar zwei an meinem Schlüsselbund. Katze und Bambi verstehen sich super 🙂

Mehr Inspo gibts auch auf meinem DaWanda Shop Knitting Cats.

Photo By: stilliebe.de